Dienstag, 24. September 2013

Vollendet von Neal Shusterman


 Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: Sauerländer (August 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3737361665
ISBN-13: 978-3737361668
Preis: € 16,99
Originaltitel: Unwind
Reihenfolgeninfo: Band 1 von 3

Rezension:
Friedelchens Bücherstube (5 von 5 Punkten)



Wer?
Connor, Risa, Levi

Wo?
USA in der Zukunft

Was?
Drei Jugendliche fliehen vor ihrer Umwandlung

Nordamerika in der Zukunft:
Nach einem Bürgerkrieg über die Frage nach der Legalisierung von Abtreibung sind die Staaten nun endlich wieder vereint und haben einen Kompromiss geschlossen: die Charta des Lebens, nach der Jugendliche zwischen 13 und 18 nachträglich "abgetrieben" werden können, wobei sämtliche Organe und Körperteile transplantiert und somit weiterverwendet werden. Angeblich endet ihr Leben so nicht, sondern wird nur in anderen Körpern fortgesetzt.
Für junge Mütter, die ihre Kinder nicht behalten wollen gibt es noch eine andere Alternative, das Storchen. Man darf sein Kind einfach jemandem unterschieben und wer es findet, der muss dafür sorgen, bis es 13 ist.

Der sechzehnjährige Connor Lassiter hat schon seit langem mit seinen Eltern Probleme. Nun soll er umgewandelt werden, doch er will davor fliehen. Da sich seine Freundin Ariana nicht traut ihn zu begleiten, macht er sich alleine auf den Weg und wird von dem Trucker Josias Aldridge mitgenommen. Als die JuPo die beiden jedoch aufspürt, beginnt eine Verfolgungsjagd.

Risa Megan Ward ist 15, seit ihrer Geburt Mündel des Staates (wie man an dem Nachnamen „Ward“ erkennen kann) und auch sie soll umgewandelt werden, da sie in dem Waisenhaus, in dem sie lebt, keine schulischen Glanzleistungen vollbringt.

Levi Jedediah Calder gehört zu seiner sehr religiösen Familie deren Zehntopfer er ist. Das bedeutet, dass er das Zehntel ist, das die Eltern der Kirche und dem "Wohl der Allgemeinheit" spenden, was in seinem Fall eine Umwandlung nach seinem dreizehnten Geburtstag bedeutet. Er ist stolz darauf, da es eine Ehre ist, ein Zehntopfer zu sein, doch auf der Fahrt zum Erntecamp, in das auch Risa gebracht werden soll, wird er von dem flüchtigen Connor aus dem Wagen gezerrt, zunächst als Schutzschild missbraucht und anschließend "gerettet".

Von nun an befinden sich die drei auf der Flucht, wobei Lev noch immer daran glaubt, dass die Umwandlung eine Ehre ist, und Connor und Risa für Verbrecher hält. Er plant, die beiden zu verraten.
Auf ihrer Flucht findet Connor ein gestorchtes Baby. Da er schon einmal Zuhause mit ansehen musste, wie ein solches Baby zwei Wochen in der Nachbarschaft rumgereicht wurde und schließlich starb, und bemerkt, dass die gestorchte Familie es nicht haben will, nimmt er es mit und er und Risa geben sich als die Eltern aus.

Als die drei sich in einer Schule verstecken, nutzt Lev die Chance und verrät sie. Anschließend ruft er Pastor Dan an, den Pastor seiner Familie, der ihm immer eingeredet hat, es sei eine Ehre ein Zehntopfer zu sein. Doch dieser scheint  selbst nicht mehr an die Ehre der Umwandlung zu glauben und rät ihm zu fliehen, was Lev verwirrt.
Risa und Connor werden derweil von der Lehrerin Hannah Steinberg gerettet, die auch das Baby bei sich aufnimmt und sie zu Sonia, einer älteren Dame als einem Antiquitätenladen, lotst. Diese versteckt die beiden zusammen mit den anderen Wandlern Roland, Hayden und Mai und schickt sie schließlich in dem Wagen eines Eismanns weiter - zu einem Ort, der "Friedhof" genannt wird, wie einer ihrer Reisegefährten ihnen mitteilt.
Levi hat mittlerweile einen neuen Reisegefährten namens Cyrus Finch, genannt CyFi. Nach einem Unfall wurde ihm der Hirnlappen eines Wandlers namens Tyler transplantiert, der Kleptomane war und von dessen Drang zu stehlen CyFi nun geplagt wird. In der Hoffnung, dass er dann Ruhe gibt, begibt CyFy sich in Tylers Heimatstadt Joplin.
Dort angekommen findet CyFy das Haus der Eltern und erfährt, warum Tyler in seinem Kopf keine Ruhe gegeben hat: Er hat noch nicht verstanden, dass er bereits umgewandelt wurde und wollte unbedingt den Schmuck, den er gestohlen und im Garten vergraben hat, zurückgeben, um nicht umgewandelt zu werden. Schließlich beruhigen Tylers Eltern den Hirnlappen ihres Sohnes, indem sie versprechen, ihn nicht umwandeln zu lassen, und Cy-Ty, wie er sich nun nennt, wird von seinen Dads wieder mit nach Hause genommen.

Risa und Connor sind nun in einem Unterschlupf für Wandler auf einem Flughafen, wo sie von bewaffneten Wachen, die sie Tarnkappen nennen, bewacht werden. Dort kommt es wiederholt zu Spannungen zwischen Connor und dem aggressiven und machthungrigen Roland, der sogar Risa belästigt, um Connor zu provozieren.
Tage später werden die Jugendlichen schließlich in Luftfrachtcontainern zum Friedhof gebracht - einem Schrottplatz für Flugzeuge in Süd-West-Arizona, auf dem 423 Wandler von einem ehemaligen US-Marine-Admiral, genannt "Der Admiral", betreut werden, bis sie 18 sind. Offiziell kauft der Admiral alte Flugzeuge an und verkauft Ersatzteile weiter. Die Wandler erledigen das Auseinandernehmen der Flugzeuge für ihn, bleiben seinen Kunden aber natürlich verborgen. Ab und an "vermietet" er die Jugendlichen auch als Arbeiter, wobei die Bezahlung oft eine falsche Identität und somit die Chance auf ein neues Leben ist.

Risa, die Sanitäterin wird, lebt sich auf dem Friedhof schnell ein, aber Connor, der im Reparaturteam arbeitet, sind die Methoden des Admirals zuwider und er hält sie für modernen Sklavenhandel. Ausgerechnet Roland, der sich mit Schmeicheleien zum Assistenten des Hubschrauberpiloten Cleaver gemacht hat, bietet ihm eine Zusammenarbeit gegen den gemeinsamen Feind an. Er redet Connor auch ein, der Admiral würde selbst aus Einzelteilen von Wandlern bestehen.
Bald darauf wird Connor zum Admiral gerufen. Jemand hat "die Champs" Amp, Jeeves, Kevin, Melinda und Raul, fünf ältere Jugendliche, denen der Admiral am meisten vertraut hat, ermordet. Sie sind in einem Container erstickt, genau wie fünf Wandler aus Connors und Risas Gruppe während des Transports. Der Admiral will Connor als Spion einsetzen, damit dieser für ihn herausfindet, wer so gezielt die Machtstruktur auf dem Flughafen zerstören will. Er erzählt Connor auch, dass er einmal einen Sohn namens Harlan hatte, der umgewandelt wurde, und dass seine perfekten Zähne, von denen Roland behauptet hat sie, stammten von einem Wandler, eine Prothese sind. Somit wäre der Admiral der letzte, der Körperteile von Wandlern annehmen würde, da er die Umwandlung seines Sohnes noch immer bereut.

Es gibt noch eine weitere Überraschung: Lev wird mit dem nächsten Transport auf den Flughafen gebracht. Er ist unterwegs einem Mädchen namens Julie-Ann begegnet, die ihm den Tipp gegeben hat, sich einer speziellen Gruppe von Wandlern auf dem Friedhof anzuschließen - angeführt von Cleaver. Scheinbar werden ihre Mitglieder von Wut angetrieben und wollen nichts als zerstören. Einer Andeutung des Mitglieds Blaine kann man entnehmen, dass auch sie für den Tod der Champs verantwortlich sind. Die drei Mitglieder Blaine, Lev und Mai melden sich kurz darauf für einen mysteriösen Einsatz an einer Pipeline in Alaska und obwohl sie es versucht, kann Risa Lev, der sich inzwischen vom naiven kleinen Jungen in einen harten Kerl verwandelt hat, nicht davon abhalten.

Unter Wandlern gibt es eine Geschichte von einem Jungen namens Humphrey Dunfee. Er wurde umgewandelt, aber kurz nach dem Unterzeichnen des Vertrags bereuten seine Eltern den Schritt, und da sie ihren Sohn nicht mehr retten konnten, machten sie die Menschen ausfindig, denen seine Körperteile transplantiert wurden und töteten sie, um ihren Sohn wieder zusammenzusetzen.
Wie sich herausstellt, hieß der Junge eigentlich Harlan und war der Sohn des Admirals. Dieser entdeckt in einem Wandler namens Emby (MB, Abkürzung für Maulbrüter, weil er aufgrund seiner verstopften Nase immer durch den Mund atmet) die Lunge seines Sohnes, weshalb er ihn vom Friedhof verschwinden lässt und zu seiner Ex-Frau schickt.

Ungefähr zu der Zeit, als Embys Verschwinden auffällt, werden die Leichen der Champs gefunden. Während ein Mob wütender Kids versucht, das Flugzeug des Admirals zu stürmen, und Cleaver zu Tode prügelt, denkt Connor noch immer, Roland hätte die Morde begangen. Als er schließlich herausfindet, dass es Cleaver war, beruhigt er die wütende Meute und versucht, den Admiral zu retten, der während des Tumults einen Herzinfarkt erlitten hat.

Der Admiral muss ins Krankenhaus und da Cleaver tot ist und Roland als sein Assistent als einziger den Hubschrauber fliegen kann, begleitet er Connor und Risa dahin, verpfeift sie aber anschließend an die JuPo. Er verspricht sich einen Gewinn davon, wenn er das Versteck der 400 anderen verrät, doch wie sich herausstellt, weiß die JuPo bereits davon und beschließt, nur Risa, Connor und ihn umwandeln zu lassen und sich die restliche Arbeit zu ersparen.
Im Ernte-Camp Happy Jack wird Connor als "Flüchtling von Akron" schnell zur Legende, da sich die Geschichte, wie er am Anfang seiner Flucht einen JuPo mit seinem eigenen Betäubungsgewehr ausgeschaltet hat, rumgesprochen hat. Risa hat Glück und wird als Keyboarderin in die Band aufgenommen, die den Jugendlichen im Camp eine angenehme Atmosphäre vorgaukeln soll. Da die Bandmitglieder den Betreibern des Camps auf diese Weise nützen, werden sie meistens erst später umgewandelt.

Auch Lev taucht dort wieder auf - als Zehntopfer. Genau wie Mai und Blaine wurde er nicht nach Alaska gebracht, sondern von einer geheimen und skrupellosen Organisation zu einem Klatscher - menschliche Bomben mit Sprengstoff im Blut, die bei Zusammenstößen und Erschütterungen wie z.B. Klatschen in die Luft gehen - ins Camp eingeschleust. Die drei sollen das Camp zerstören. Man erfährt, dass Mais Freund und angeblicher Seelenverwandter Vincent zu den Jungen gehörte, die während des Transports auf den Friedhof erstickt sind - ein Unfall, für den sie sich jedoch bei jemandem rächen wollte, weshalb sie zusammen mit Blaine und Cleaver die Champs tötete.
Nachdem Roland umgewandelt wurde, erfährt Lev, dass Connor der nächste ist. Er überzeugt Blaine und Mai, den Anschlag schon früher zu machen. Doch der Plan geht schief und das Gebäude auf dessen Dach Risa spielt und in dem Connor umgewandelt werden soll, das "Schlachthaus", explodiert zusammen mit Mai und Blaine. Dabei wird ein Wachmann getötet und Connor verliert sein rechtes Auge und seinen rechten Arm. In dem daraufhin folgenden Tumult überwältigen die Kids die Wachen und viele fliehen aus dem Camp.

Als Connor wieder zu sich kommt, gibt man ihn als Elvis Robert Mullard, den toten Wachmann, aus und hat ihm, da er so Ansprüche darauf hat, ein neues Auge und Rolands rechten Arm transplantiert.
Auch Risa hat, im Gegensatz zu ihrem freundlichen Bandkollegen Dalton, den Sturz überlebt, ist jedoch von der Taille abwärts gelähmt. Die Transplantation, die sie hätte heilen können, hat sie abgelehnt, da man Jugendliche mit Behinderungen nicht umwandeln darf. Nun sind also Connor und Risa beide vor der Umwandlung sicher.

Ebenso Lev, denn den Sprengstoff bekommt man aus dem Blut von Klatscher nie wieder  komplett heraus. Pastor Dan, der sich von der Kirche abgewandt hat und nicht mehr an die Umwandlung glaubt, erzählt ihm, er würde eine Weile in Jugendhaft verbringen und Hausarrest bekommen und könnte anschließend eventuell bei seinem Bruder Marcus wohnen, der von Anfang an gegen die Tradition des Zehntopfers war und sich nun um das Sorgerecht bemüht. Dan berichtet auch, dass es nach dem Vorfall im Happy Jack Demonstrationen gegen die Umwandlung hab und dass CyFy als Leittragender öffentlich dagegen ausgesagt hat.

Am Ende des Buches erfährt man, was der Admiral wirklich mit all den Leuten macht, die bin Körperteile seines Sohnes besitzen: Er hat sie alle auf Harlans Geburtstagsfeier eingeladen und alle zusammen ergeben sie eine Art großes Ganzes und geben ihm seinen Sohn, so gut es geht, zurück.
Connor, Risa und Hayden, der freundliche Wandler, den die beiden schon bei Sonia kennengelernt haben, betreiben nun statt des Admirals den Friedhof - immer noch mit dem Wissen der Regierung. Connor macht jedoch deutlich, dass er vorhat, sich gegen die Umwandlung einzusetzen. Außerdem erfährt man, dass die Volljährigkeit auf siebzehn herabgesetzt wurde, was bedeutet, dass die Wandler schneller sicher sind.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen