Sonntag, 25. März 2012

Der Vampir, der mich liebte von Charlaine Harris


Buchinformationen
Broschierte Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Deutscher TB Verlag; Auflage: 1 (1. April 2007)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423209828
ISBN-13: 9783423209823
Originaltitel: Dead to the World
Preis: € 8,95
Reihe: 4. Teil der Sooke Stackhouse-Reihe

Rezensionen zum Buch:
---









Wer?
Sookie Stackhouse, Bill, Eric 

Wo? 
Bon Temps, Louisiana
Was?
Vampire



Etwa zwei Wochen nach den Ereignissen in Jackson, kurz vor Silvester, kommt Bill zu Sookie nach Hause und erklärt ihr, dass er Sookie verlassen hatte, weil es Lorena ihm befohlen hatte. Da sie ihn zu einem Vampir gemacht hat, müsse er ihren Befehlen folgen. Er erzählt Sookie, dass er für eine Weile nach Peru gehen würde, um dort einen Vampir zu treffen, der ihm bei der Erweiterung seines Computerprogramms zu helfen, welches Sookie ihm mittlerweile wieder gegeben hat.

In der Silvesternacht, auf dem Weg nach Hause, begegnet ihr ein halbnackter Eric auf der Straße, der scheinbar sein Gedächtnis verloren hat (und auch seine alte Persönlichkeit). Sie nimmt ihn mit zu sich nach Hause und erfährt am nächsten Tag von Pam und Chow, dem Nachfolger von Long Shadow, wer für Erics Zustand verantwortlich ist. Eine Hexe namens Hallow und ihr Bruder sind nach Shreveport gekommen und fordern die Hälfte von Erics Besitztümern oder wenigstens Schutzgeld, sonst würden sie die Bar den Bach runtergehen lassen. Hallow hätte sich auch mit einer Woche Vergnügen mit Eric zufrieden gegeben, nur Eric war davon gar nicht begeistert. Als Chow den Überbringer des Angebots angegriff, verschwand Eric plötzlich und tauchte dann eben bei Sookie auf. Da die Hexen mit Flugblättern nach ihm suchen, soll Sookie nun für 35.000 Dollar Eric für ein paar Tage bei sich verstecken.

Am nächsten Morgen wird Sookie von Boss ihres Bruders, Shirley Hennessey (Catfish), angerufen, weil Jason nicht bei der Arbeit erschienen ist. Da das für ihn sehr unüblich ist, verständigt Sookie die Polizei, die jedoch frühestens einen Tag später etwas unternehmen will. Sookie fährt zu Jasons Haus und findet einen Blutfleck auf dem Steg beim Teich hinter dem Haus. Die Polizei stellt später auch fest, dass daneben ein Klauenabdruck von einem Panther ist. Auf dem Weg nach Shreveport, wo Sookie eine ehemalige Freundin von Jason besuchen will, die gerade wieder in der Gegend ist, trifft sie auf ihre Freundin Tara Thornton, zusammen mit einer bildschönen Frau namens Claudine. Da Sookie befürchtet, dass Jason von den Hexen entführt worden sein könnte, fährt sie zu ihrer Arbeitskollegin Holly Cleary, die nach Taras Aussage eine Wicca-Anhängerin sei. Holly erzählt ihr, dass ein neuer Hexenzirkel nach Shreveport gekommen sei, und diese Hexen seien nicht nur machthungrig, sondern auch noch Werwölfe, die Vampirblut trinken.

Sookie entschließt sich, Alcide davon zu erzählen, schließlich ist er auch ein Were. Dieser fährt mit ihr zum Rudelführer von Shreveport, Colonel James Flood, der sich besorgt zeigt, besonders, da seine Stellvertreterin Adabelle Yancy nicht zu einem Treffen erschienen ist. Adabelle könnte sich den Hexen angeschlossen haben, da sie mit Colonel Flood’s Herrschaft unzufrieden ist. Sookie und Alcide finden sie allerdings tot in ihrem Geschäft. Sookie kehrt nach Hause zurück und wird dort von Eric in der Dusche überrascht und natürlich führt eins zum anderen. Sie verbringen eine wundervolle Nacht und Sookie vergisst für ein paar Stunden ihre Sorgen um Jason.

Am nächsten Tag beschließt Sookie, in Hotshot Jasons Silvester-Date Chrystal Norris, eine Gestaltwandlerin, zu besuchen. Sie erfährt, dass Chrystal den Neujahrstag ebenfalls mit Jason verbracht hat und dass dieser abends hinter seinem Haus scheinbar angegriffen und verschleppt wurde. Chrystal konnte zwar einen Gestaltwandler riechen, aber angeblich nicht genau, wer es war. Bevor Sookie Hotshot wieder verlässt, macht ihr der Rudelführer, Calvin Norris, noch ein ungewöhnliches Angebot. Er würde ihr Schutz bieten, wenn sie mit ihm zusammenkäme.

Bei ihrer Schicht in Merlotte’s tauchen unvermittelt Hallow und ihr Bruder auf und fragen nach Bill Compton, weil sie vermuten, dass Eric sich bei einem seiner untergebenen Vampire verstecken könnte. Sookie will Eric warnen, doch dieser genießt die Aufregung und schleicht mit Sookie zu Bills Haus. Dort ist bereits das Werwolfsrudel von Shreveport, die die Hexen verfolgt haben. Diese können jedoch entkommen und verletzen dabei ein Rudelmitglied, Maria-Star Cooper, schwer. Sookie bringt sie ins Krankenhaus.
Anschließend soll sie sich mit dem Rudel im Merlotte’s treffen. Auf der Fahrt zurück schläft Sookie aber am Steuer ein und wird von der plötzlich neben ihr im Auto aufgetauchten Claudine aufgeweckt. Es stellt sich heraus, dass Claudine eine Fee ist, von der Vampire besonders fasziniert sind. Pam, Chow und Gerald sind ebenfalls im Merlotte’s, da sie ebenfalls große Probleme mit den Hexen haben. Diese haben einen Vampir aus Eric’s Gebiet entführt, den sie nun ausbluten lassen wollen. Man beschließt, die örtlichen Wiccaner um Hilfe zu bitten.

Am nächsten Tag durchstreift ein Suchtrupp den Wald hinter Jasons Haus. Crystal und Calvin Norris, sowie ein weiterer Mann namens Felton aus Hotshot sind mit dabei. Die Suche verläuft jedoch ergebnislos. Wieder zuhause, erfährt sie, dass Pam für die kommende Nacht den Angriff auf die Hexen geplant hat und sie sich bei ihr zuhause treffen sollen. Bevor sie losfahren, gestehen sich Eric und Sookie, dass sie Gefühle füreinander haben. Eric drängt darauf, einfach nicht zu dem Kampf zu gehen. Stattdessen wolle er für immer bei ihr bleiben und sich einen Job suchen, um Sookie zu unterstützen.

Unter der Kampftruppe befindet sich auch Debbie Pelt, was Sookie gar nicht gefällt. Scheinbar sind sie und Alcide wieder ein Paar. Es stellt sich ebenfalls heraus, dass Bill aus Peru zurück ist. Auch er ist mit Debbies Anwesenheit nicht zufrieden und erklärt auch, warum. Sie hat bei seiner Folterung in Jackson mitgemacht und es genossen. Außerdem wollte sie Sookie umbringen, als sie sie in den Kofferraum mit ihm zusammen geschubst hat. Als Alcide das erfährt, schwört er Debbie ab, ein scheinbar sehr bedeutungsvolles Ritual für die Werwölfe. Von da an scheint sie für ihn nicht mehr existent zu sein.

Während des Kampfes versucht Debbie erneut, Sookie zu töten, wird aber aufgehalten. Letztlich gewinnen die Vampire und die Werwölfe. Mark Stonebrook, Hallow’s Bruder, wird getötet, sowie auch Chow. Scheinbar muss sich Fangtasia wieder einen neuen Barkeeper suchen. Hallow wird gefangen genommen, damit sie den Fluch von Eric nimmt. Sookie kehrt mit Eric nach Hause zurück, wo Debbie in der dunklen Küche bereits gewartet hat. Sie versucht, Sookie zu erschießen, doch Eric wirft sich dazwischen. Ohne viel zu denken, holt Sookie Jasons Schrotflinte hervor und erschießt Debbie. Während Sookie ihre Küche blitzblank putzt, beseitigt Eric die Leiche.

Scheinbar hat Pam noch in derselben Nacht dafür gesorgt, dass Hallow den Fluch aufhebt, denn am nächsten Morgen steht ein verwirrter Eric vor ihr, der sich an nichts erinnern kann. Sookie überlässt Pam die Erklärungen und geht zur Arbeit. Von Sam erfährt sie eher nebenbei, dass die Leute in Hotshot keine Werwölfe sind, wie Sookie es immer angenommen hat, sondern Panther. Außerdem erzählt er ihr, dass Felton, der Mann, der beim Suchtrupp dabei war, seit Ewigkeiten in Crystal verliebt ist. Damit scheint klar, wer der Entführer von Jason ist. Felton hat ihn in einem Schuppen hinter seinem Haus gefangen gehalten und ihn jeden Tag in seiner Pantherform gebissen, damit Jason sich ebenfalls verwandeln würde, um so uninteressant für Crystal zu werden (da die Bewohner von Hotshot wegen Inzucht dringend frische Gene gebrauchen könnten). Sookie und Calvin einigen sich darauf, die Polizei nicht zu verständigen; dafür wird Felton von den anderen bestraft (umgebracht). Calvin verspricht, Jason beim nächsten Vollmond abzuholen, um ihm bei seiner eventuellen Verwandlung beizustehen.


Quellen: Amazon, Goodreads

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen